Portrait
 
VereinImpressumKontaktLinksweitere Seiten

Jahreskalender
Genaue Uhrzeit
Home 
Aktuell 
Termine 
Orchester 
Jugendgruppe 
Alphorngruppe 
Statistik 
Portrait 
Geschichte 
Sponsoren 
Pressespiegel 
Blaeserkonzerte 
Konzerte anno ... 
Vereinszeitung 
Galerie 
On Tour 
MStM live 
Schmunzelseite 
Glückwunsch 
Maibaum 
Mitgliedschaft 
Intern 

 

    

           

           

 

aktuelle Termine

Portrait english Nederlands magyar italiano


Blaskapellen in Kempten

Der Musikverein Sankt Mang e.V. ist, neben dem Musikverein Lenzfried, der Musikkapelle Kempten-Heiligkreuz und der Stadtkapelle Kempten, eines der vier Blasorchester der Stadt Kempten (Allgäu).

Der Allgäu-Schwäbische Musikbund (ASM)Logo ASM
Der MStM ist Mitglied im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM). Dort sind über 600 Musikkapellen aus dem ganzen bayerischen Regierungsbezirk Schwaben zu einer Interessenvertretung zusammengeschlossen.

Geschichte des MStM
Die Geschichte des Musikvereins Sankt Mang reicht über 100 Jahre zurück: Der heutige Kemptener Stadtteil Sankt Mang setzt sich aus den ehemaligen Dörfern Kottern, Schelldorf und Neudorf zusammen. Jedes dieser drei Dörfer besaß eine eigene Musikkapelle, die sich während des Ersten Weltkrieges, um spielfähig zu bleiben, zusammenschlossen. Während der nationalsozialistischen Gleichschaltung wurden die Musikkapellen als Vereine aufgelöst. Dennoch wurde der Spielbetrieb, soweit möglich, aufrechterhalten, auch noch während des Zweiten Weltkriegs. 1945 verbot die amerikanische Besatzungsmacht jegliche Vereinstätigkeit der Deutschen. Deshalb wurde der Verein 1950 zunächst als Musikverein Kottern neugegründet und alsbald in Musikverein Sankt Mang umbenannt.


Näheres zur Geschichte des MSTM und Sankt Mang

Klangkörper
Der MStM setzt sich derzeit aus drei Klangkörpern zusammen: Dem Blasorchester mit 48  Musikern, der Jugendgruppe mit rund 25 Nachwuchsmusikern, und einem Alphornquintett.
Repertoire
Der MStM besitzt ein vielseitiges Repertoire:
* Konzertmusik
* Stimmungsmusik
* Marschmusik
* Kirchenmusik
* Tanzmusik
* Volkstümliche und moderne Unterhaltungs- musik
Die beiden "musikalischen Standbeine" des MStM sind jedoch zweifellos Konzert- und Stimmungsmusik

Stimmungsmusik
Zu den wichtigsten Stimmungsauftritten des MStM gehören alljährlich das Bockbierfest in der Gaststätte "Zum Schmelztiegel" in Sankt Mang und die Allgäuer Festwoche.
Für Stimmungsabende und Bayerische Abende ist der MStM seit einigen Jahren auch außerhalb des Allgäus eine gefragte Unterhaltungskapelle:
* 1991 in Hamm/Sieg (Rheinland-Pfalz)
* 1992 in Eberholzen (Niedersachsen)
* 1995 in Breitenthal (Landkreis Günzburg)
* 1996 in Mutlangen (Baden-Württemberg)
* 1996 in Saarbrücken (Saarland)
* 1996 wieder in Breitenthal
* 1997 in Grafelde (Niedersachsen).
* 1998 in Sopron und Býk (Ungarn)
* 2000 in Vöran (Südtirol)
* 2001 in Quiberon (Frankreich)
* 2002 in Öflingen (Schwarzwald), Kiebingen und Sopron (Ungarn)
* 2003 in Eberholzen (Niedersachsen) und Losser (Niederlanden)
* 2004 in Mutlangen (Baden-Württemberg)
* 2005 in Stockheim (Oberfranken)
* 2007 in Berlin auf der Int. Grünen Woche
* 2008 in Losser NL
* 2011 in Berlin
* 2012 in Innerpfitsch (Südtirol)
* 2013 in Darmstadt
* 2013 in Sopron (Ungarn)
* 2015 in Westhausen
Das Repertoire reicht dabei von Schunkelwalzern bis zur Rockmusik. Elektronische Instrumente (Synthesizer, E-Baß, E-Gitarre) und optische Effekte (Lichtorgel, Nebelwerfer) sowie die Alphorngruppe des MStM ergänzen dann die Blaskapelle.

Wertungsspiele und Konzerte
An den Wertungsspielen nimmt der Musikverein Sankt Mang regelmäßig in der Oberstufe teil.
Zum kulturellen Rahmenprogramm der Allgäuer Festwoche (Mitte August) trägt der MStM alljährlich mit seinen Serenaden-konzerten im stimmungsvollen Innenhof der Fürstäbtlichen Residenz bei, die stets als Gemeinschaftskonzerte mit anderen Kapellen veranstaltet werden:
* 1993 mit dem Jugendblasorchester Sopron (Ungarn)
* 1994 mit der Jugendblaskapelle Sonthofen (Landkreis Oberallgäu)
* 1996 mit der Harmoniemusik Welden (Landkreis Augsburg).
* 1997 mit Musikkapelle Maierhöfen
* 1999 mit dem Jugendblasorchester Sopron (Ungarn)
* 2000 mit der Musikkapelle Vöran aus Südtirol
* 2001 mit der Musikkapelle Wildpoldsried
* 2002 mit Blasorchesters Excelsior Losser aus den Niederlanden
* 2003 mit dem Musikverein Öflingen (Südschwarzwald)
* 2004 mit dem Musikverein Kiebingen (Rottenburg)
* 2005 mit dem Musikverein Waltenhofen
* 2006 mit der Bergmannskapelle Stockheim (Oberfranken)
* 2007 mit Blasorchesters Excelsior Losser aus den Niederlanden
* 2008 mit Harmoniemusik Wiggensbach
* 2009 mit Blaskapelle Bihlerdorf-Ofterschwang
* 2010 mit Musikverein Waltenhofen
* 2011 mit Musikkapelle Innerpfitsch (Südtirol)
* 2012 mit Juventus Blasorchester Sopron (Ungarn)
* 2013 mit Musikverein Schrattenbach
* 2014 mit Musikkverein Konzenberg
* 2015 mit Harmoniemusik Oy
* 2016 mit  Juventus Blasorchester Sopron (Ungarn)
* 2017 mit MV Westhausen

Konzertprogramme

Die Saison wird alljährlich am Januarsamstag nach Heilig Dreikönig vom Neujahrskonzert, der "Leistungsschau" dieses Klangkörpers, beendet. Hierbei sind im MStM auch die sogenannten "Mangelinstrumente" besetzt, wie z.B. Baritonsaxophon, Baßklarinette, Oboe und Fagott. Für die klangliche Aufwertung der Konzertmusik wurde der Hornsatz von Es-Hörnern auf Waldhörner umgestellt, der Schlagzeugsatz um Pauken, Xylophon und Glockenspiel erweitert, deren Anschaffung durch Sponsoren ermöglicht wurde.


Nachwuchs
Alljährlich im November bietet der MStM Instrumentalkurse für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren an. 30 sind derzeit in Ausbildung. Neun qualifizierte Ausbildungs-kräfte auf allen Instrumenten sind beim MStM momentan unter Vertrag.
Neben einer gediegenen musikalischen Ausbildung ist der MStM auch um eine intakte soziale Atmosphäre im Verein bemüht. Die Jungmusiker unter 18 Jahren wählen einen eigenen Vertreter in die Vorstandschaft, der dort ihre Interessen wahrnimmt. Dem Jugendleiter steht ein eigener Etat zur Verfügung, aus dem z.B. alljährlich ein Jungmusikerausflug finanziert wird. In den letzten Jahren waren dies:
* 1991: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 1992: Fahrt zum Deutschen Museum
* 1993: Hüttenwochenende
* 1994: Ausflug zum AlpaMare am Zürichsee
* 1995: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 1996: Schlittenfahrt in Immenstadt.
* 1997: Bavaria Filmstudios in München
* 1998: Hüttenwochenende auf dem Naturfreundehaus in Immenstadt
* 1999: Zeltwochenende in Rotkreuz
* 2000: Salzbergwerk Berchtesgaden
* 2001: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 2002: Ausflug zum Alpa Mare am Zürichsee
* 2003: Freizeitpark Zürich
* 2004: Ausflug zum Alpa Mare am Zürichsee
* 2005: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 2006: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 2007: Hochseilgarten und Rodelbahn Immenstadt
* 2008: Bavaria Filmstudios in München
* 2009: Westernstadt Augsburg
* 2010: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 2011: Wanderung in Nesselwang und Sommerrodelbahn
* 2012: Zelten am Niedersonthofener See
* 2013: Galaxy Erding
* 2014: Zeltlager am Rottachsee
* 2015: Fahrt zum Europapark nach Rust
* 2016: Zelten am Niedersonthofener See

Außenpolitik
1. Partnerschaften:
* Musikverein Eberholzen (Niedersachsen) seit 1974
* Jugendblasorchester Sopron (Ungarn) seit 1991
* Musikverein Mutlangen (Baden-Württemberg) seit 1995
* Musikkapelle Vöran (Südtirol) seit 2000
* Musikverein Excelsior Losser (Niederlanden) seit 2002
* Musikkapelle Innerpfitsch (Südtirol) seit 2011

2. Auslandsreisen nach Österreich, Italien, Ungarn, Frankreich, Holland und die Schweiz.


Dirigent

Markus Schubert,  Lehrer,  geboren 1977 in Marktoberdorf, aufgewachsen in Roßhaupten. Nach dem Abitur in Füssen Zivildienst und Studium  von 1997 – 2001 in Augsburg.  Bis 2013 Lehrer  im Landkreis Günzburg,  3 Jahre Konrektor an die Mittelschule Krumbach , ab  2016 Schulleiter der Grund- und Mittelschule Unterthingau.
Die musikalische Ausbildung begann 1985 auf der Trompete bei Hans Kamp, dem vormaligen Stadtmusikdirektor in Füssen, und  endete während des  Nebenfachstudiums an der Universität Augsburg. Nach der  Dirigentenausbildung 1999 übernahm Markus Schubert als Leiter  verschiedene Jugendorchester, Blasorchester und eine Big Band. Die letzte Station war von 2014 – 2016 der Musikverein Ebershausen. Im ASM seit 1993 aktiv. Zunächst als Fachprüfer für D1- und D2–Prüfungen, von 2005 – 2006 als stellvertretender Bezirksjugendleiter, dann bis 2012 Bezirksjugendleiter im Bezirk XV Augsburg.  Von 2012 – 2015 Referatsleiter für Fortbildungen der Musikkommission des ASM ,Wertungsrichtertätigkeit in diesen Jahren. Seit 2015 Bundesjugendleiter und stv. Bundesdirigent im ASM.
 Musikalische Schwerpunkte sind neben der »klassischen« Blasorchesterliteratur, auch  Kirchenmusik oder modernste Orchesterwerke. Zudem  darf neben dem ernsthaften Musizieren der Humor nicht zu kurz kommen, denn uns verbindet die Freude am gemeinsamen Hobby, für das jeder einen erheblichen Anteil seiner Freizeit aufbringt.

Vorsitzender
Walter Stark ist seit 2014 erster Vorsitzender des MStM. Sein Augenmerk gilt der Ausbildung von Jungmusikern und das Knüpfen von Kontakten zu auswärtigen Musikkapellen.

Markus Schubert (Dirigent)

Walter Stark (1.Vorsitzender)

 

[Home][Verein][Impressum][Kontakt][Links][weitere Seiten]

Copyright (c) 2017  MStM. Alle Rechte vorbehalten.

                  
mstm-webmaster