Eberholzen 2003
 
VereinImpressumKontaktLinksweitere Seiten

 

      Der Musikverein Sankt Mang    
zu Besuch
in Eberholzen

30. Mai bis 01. Juni 2003

Musikverein Eberholzen feiert 111. Geburtstag:
Der Musikverein folgte der Einladung gerne und freute sich das Fest mitgestalten zu dürfen. Auf dem Programm standen Bayerischer Abend, Festzug, Totenehrung, Weckruf und Konzertvortrag.

Samstag, 31. Mai 2003 14.00 Uhr Totenehrung
15.00 Uhr Kinderumzug
16.00 Uhr Musikalische Darbietung des MV Wolbrechtshausen
                 Kaffeetafel, Kinderbelustigung
19.30 Uhr Begrüßung der Gäste, Grußworte
20.30 Uhr Großer Bayerischer Abend mit dem MStM aus Kempten-Sankt Mang
                 anschließend Tanz mit dem MStM
Sonntag, 01.Juni 2003 08.00 Uhr Weckenblasen mit Sankt Mang, Eberholzen und Wolbrechtshausen
10.00 Uhr  Vortragsstücke der Gastkapellen

Hier einige Bilder von der Reise:

weitere Bilder auf unserem Fotoalbum Eberholzen

Zeitungsberichte:

Auftakt: Dieter koch begrüßt die Blaskapelle aus 
Sankt Mang mit ihrem Dirigente Johannes Möller

Dieter Koch begrüßt die Blas-
kapelle aus Sankt Mang und 
Wolbrechtshausen

Beweisen Ihr Können: Vorsitzender 
Dieter Koch(l) und Dirigent Reinhold 
Hunze(3.vl.) testen die Alphörner

Alphörner erklingen zum Fest
Musikverein Eberholzen besteht seit 111 Jahren/ Buntes Programm zum Jubiläum

Eberholzen(bn). Dass die Eberholzener hinter ihrem Musikverein stehen, haben sie beim Scheunenfest anlässlich des 111-jährigen Bestehens bewiesen. Der Vorsitzende Dieter Koch war sehr erfreut, die Blaskapelle St. Mang/Kempten mit ihrem Vorsitenden Wolfgang Fiedler und die Blaskapelle Wolbrechtshausen mit ihrem Vorsitzenden Holger Froböse unter den zahlreichen Gästen begrüßen zu können.

Der stellv. Landrat Dr. Lutz Gerschler sagte bei der Geschenkübergabe:"Jeder weiß, dass die Städte und Kommunen pleite sind. Ich bin aber in meinem Keller noch fündig geworden und habe ein Geschenk mitgebracht." Der Samtgemeindebürgermeister Hubertus Schneider lobte das große Engagement der Eberholzener Musiker, die der Vereinsgründung "nur acht Vorstände verschlissen haben."

Den Lobesworten schloss sich auch Oberbürgermeister Klaus-Peter Schröder an. Mit den Worten:"Volksmusik prägt den Glanz unserer Heimat", würdigteer die Leistung des Musikvereins und bedankte sich für die Unterstützung im kulturellen Bereich. Weiterhin gratulierten der Musikzug der Ortsfeuerwehr Grafelde und alle örtlichen Vereine. Ihr Sprecher Norbert Hoffmann verlas die Glückwünsche in Versform.

Dann ging es zum gemütlichen Teil über. Ein Festival der Blasmusik und Gesangseinlagen aus der bayerischen Volksmusik brachte die Blaskapelle St. Mang/Kempten. Der Höhepunkt des Abends war jedoch der musikalische Vortrag einer sechsköpfigen Alphorngruppe. Beim Anblick der ungewohnten Instrumente und der Bläser in ihren Trachten fühlten sich die zahlreichen Festbesucher ins Alpenvorland versetzt. Der Hörgenuss wurde mit reichen Beifall belohnt.

Der "bayerische Abend" wurde mit einer Schau fortgesetzt. Zum Programm gehörten eine Holzhackergruppe, eine Sägevorführung sowie der allseits bekannte Schuhplattler. Und beim sogenannten Raufen erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Die Gäste aus Sankt Mang hatten noch etwas im Gepäck: nämlich eine Schnupfmaschine. Zur Belustigung der Festbesucher wurde damit der Schnupftabak in die Nase von Dieter Koch befördert. Bereits am Nachmittag hatte eine Feierstunde mit Kranzniederlegung am Ehrenmal stattgefunden. Auch die Jüngsten kamen auf ihre Kosten. Einen Kinderumzug mit Beteiligung der örtlichen Vereine und anschließender Kinderbelustigung fanden alle ganz toll.

Die Blaskapelle Wolbrechtshausen präsentierte einen Querschnitt aus ihrem  musikalischen Repertoire. Mit dem Weckenblasen der Gastkapelle Sankt Mang und dem Musikverein Eberholzen ging es am nächsten Morgen weiter.

 

 



zurück

[Home][Verein][Impressum][Kontakt][Links][weitere Seiten]


Copyright (c) 2015  MStM. Alle Rechte vorbehalten.

mstm-webmaster